Vom 5. Mai bis 4. Juni 2019 war Ramadan – die Fastenzeit für Musliminnen und Muslime.

Viele Muslime haben tagsüber gefastet. Das Fasten wurde jeweils nach Sonnenuntergang gebrochen. Der Ramadan ist nicht nur Fastenzeit, sondern auch die Zeit der Einladung!

Um den interkulturellen und interreligiösen Dialog zu fördern, organisiert die Stiftung Lernforum mit Ihren freiwilligen Helferinnen und Helfern zusammen jedes Jahr diverse Anlässe, wie gemeinsame Fastenbrechen mit Nichtmuslimen. Bereits zum vierten Mal wurde das mittlerweile traditionelle Fastenbrechen auf dem Schloss Wartenfels durchgeführt. In einer wunderschönen Atmosphäre, welche einen Teil Schweizer Geschichte repräsentiert, konnten sich Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen näher kommen und Gemeinsamkeiten erörtern.

Unter den Anwesenden Gästen waren unter anderem Frau Michèle Spring, als Vertreterin der Fachstelle Integration des Kantons Solothurn, der Präsident der Stiftung Schloss Wartenfels, Herr Peter André Bloch, Herr Ramazan Özgü vom Dialog Institut, sowie Nachbarn, Arbeitskollegen und Freunde der freiwilligen Helfer der Stiftung Lernforum.

Ein anatolisches Abendessen ist ein Erlebnis für Augen und Gaumen. Die wichtigste Zutat:
Viel Zeit. Nach dem kulinarischen Erlebnis wurden die Gäste zum Dessert mit anatolischer Livemusik verwöhnt. Die Klänge der Nay haben mal zum denken angeregt, mal aufgeheitert. Danach konnten sich die Anwesenden wieder Ihren individuellen Gesprächen widmen und den Abend ausklingen lassen.