Stiftung Lernforum

Ein Zusammenschluss von Studierenden, welche kollektiven Nachhilfeunterricht an sozial unterprivilegierte Kinder geben wollten, hat im Jahr 2002 in Trimbach den Verein Lernforum gegründet. Alle Initianten hatten einen Bezug zur Migration. Sei es, dass sie selbst Migrationshintergrund hatten oder, dass sie mit einer Migrantin oder einem Migranten verheiratet waren.

Am 15.12.2005 wurde der Verein in eine Stiftung umgewandelt. Die wohltätige Stiftung hat lange Jahre qualitativen Nachhilfeunterricht für Kinder und Jugendliche zu einem möglichst niedrigen Preis angeboten. Dies wurde durch Gönnerbeiträge und Spenden mitgetragen.

Die Möglichkeiten wurden anfänglich von Migrantenkindern und später auch von einheimischen Kindern genutzt. Somit konnten Kinder von Eltern mit niedrigerem Einkommen von höheren Bildungsmöglichkeiten profitieren. Wegen sinkender Schülerzahlen, sowie abnehmenden Spenden und Gönnerbeiträgen mussten wir dieses Angebot beenden.

Im Jahr 2007 hat die Stiftung den Sozialpreis des Kantons Solothurn gewonnen, welcher damals zum ersten Mal verliehen wurde.

Ausserdem wurden Bildungsprojekte, wie z.B: der «Pangea Mathematikwettbewerb» mitorganisiert und mitgetragen, welche den Kindern die Lust am Lernen geweckt haben. Es wurden ebenfalls diverse Elternseminare durchgeführt. Durch die Ausrichtung von Stipendien und Beiträgen an Schulkosten konnten Kinder und Jugendliche aus finanziell schwachen Verhältnissen im In- und Ausland von einer Unterstützung profitieren.

Ein weiteres Ziel ist die Förderung der Integration von Migrantenfamilien durch kulturelle, soziale, sportliche und bildende Veranstaltungen und Projekte. Der Stiftung beteiligt sich zudem aktiv am interkulturellen und interreligiösen Dialog. Anfang 2018 hat die Stiftung eine grosse Anzahl motivierter, freiwilliger Helfer dazugewonnen. Der Anatolien Kulturverein, welcher von Freunden gegründet wurde, wurde nach einem Entschluss gemeinsam weiterzufahren, Ende letzten Jahres aufgelöst. Seine Mitglieder engagieren sich nun als ehrenamtliche Helfer für die Stiftung Lernforum.

Die Stiftung Lernforum ist ein Teil der Hizmet Bewegung und Gründungsmitglied der Interessengemeinschaft für universelle Werte(IGUW). Weitere Informationen finden Sie auf deren Homepage: www.iguw.ch

2003   Gründung des Vereins Lernforum in Trimbach

2005   Umwandlung des Vereins in Stiftung-Lernforum. Umzug nach Olten

2006   Erste Integrationsprojekte

2007   Der Regierungsrat des Kanton Solothurns verlieh der Stiftung Lernforum
den Sozialpreis 2007 für die Arbeiten in der Integrationsproblematik

2008   Wechsel des Stiftungsrates

2010   Eintritt in die Fokus Bildungsgruppe

2013   Erste Teilnahme am Pangea Mathematik Wettbewerb

Im Wesentlichen bezweckt die Stiftung Lernforum in gemeinnütziger Art die Gründung und Führung von Bildungszentren, Privatschulen und Bildungsprojekten sowie die Organisation und Durchführung von Seminaren, Kursen und Veranstaltungen zur Förderung der schulischen Leistungen von Kindern und Jugendlichen in der Schweiz. Sie fördert die Integration von Migrantenfamilien durch kulturelle, soziale, sportliche und bildende Veranstaltungen und Projekte und richtet in besonderen Fällen auch Stipendien und Beiträge aus zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus finanziell schwachen Verhältnissen im In- und Ausland.

Wir gehen davon aus, dass „funktionierende Gesellschaften aus gebildeten Individuen bestehen“. Bildung ist das wichtigste Gut, das Kindern und Jugendlichen für die berufliche und soziale Entwicklung mitgegeben wird und auf das sie immer wieder zurückgreifen können. Die Bildung bleibt – in der heutigen schnell verändernden Welt – der wichtigste Faktor in der gesellschaftlichen und individuellen Entwicklung.

Die Stiftung Lernforum leistet mit seinem Nachhilfe-Angebot einen Beitrag zur Förderung der Bildung und Öffnung von Bildungswegen. Wir klären mit den Schülerinnen und Schüler die Zielsetzung und betreuen sie auf dem Weg zur Zielerreichung. Um die gesetzten (Lern-)Ziele zu erreichen, muss eine enge Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten stattfinden. Denn nicht nur die junge Generation, sondern die ganze Gesellschaft ist beim Bildungsfortschritt gefragt. Deshalb unterstützen wir bewusst auch das kulturelle Zusammenleben zwischen den Generationen.

Unser oberstes Ziel ist die Entwicklung des Potentials der Lernenden. Jeder Jugendliche sollte die Freiheit aber auch die Motivation haben seine eigene Ziele zu setzten. Im Unterricht setzen wir auf ein gutes Lernklima und fördern das soziale Zusammenleben zum Beispiel in Gruppenarbeiten. Dabei soll Freude am Unterricht und Kollegialität die Motivation gewährleisten. Methodische Vielfalt und individuelle Betreuung vor Prüfungen oder bei den Hausaufgaben sichern den Lernerfolg. Als Bildungszentrum wollen wir zusätzlich einen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenleben leisten. Darunter verstehen wir die dringend notwendige Kommunikation zwischen Eltern, Schülern und Lehrern. Nicht zuletzt soll die Bildung bezahlbar sein und allen offen stehen.

Mission

Wir als Stiftung-Lernforum nehmen unsere Verantwortung in der Gesellschaft wahr und leisten unseren Beitrag ins Bildungswesen.

  • Wir fördern die Schüler und Schülerinnen möglichst individuell.
  • Wir unterstützen die Schüler und Schülerinnen bei ihrer Sach-, Sozial und Selbstkompetenz.
  • Die schulspezifischen Bildungs- und gemeinsamen Erziehungszielen sind keine Fremdwörter für unsere Kursleitung, das Lehrer- und Betreuerteam.
  • Durch zeitgemässes Wissen unterstützen wir die Jugendlichen bei der Vorbereitung auf das Leben nach der Schule.

Lernen und Lehren

Unser Lehrer- und Betreuerteam ist dynamisch und jung. Die Lektionen sind nach moderner neuer Lernkultur aufgebaut. Wir erwarten von jedem Schüler und Schülerin das Maximum aus sich herauszuholen und fördern sie Ihre Fähigkeiten auszubauen. Für den Erfolg ist ein gutes Unterrichtsklima unumgänglich. Dies ermöglicht eine Zusammenarbeit und ein motiviertes lernen.

Individualisierung

Die Schüler und Schülerinnen stehen bei den Eltern und in der Schule im Mittelpunkt. Wie könnte es anders sein, bei uns natürlich auch. Wir helfen den Schülern und Schülerinnen ihre Stärken und Schwächen zu entdecken und fördern sie, dass Sie in ihren Stärken weiter wachsen.

Gemeinschaft und Zusammenhalt

  • Jeden Tag begegnet man Menschen mit unterschiedlichen Sprachen, Kulturen, Religionen, Weltanschauungen und Lebensstilen die wir Achtung schenken.
  • Wir pflegen den Kontakt mit den Eltern.
  • Wir leben in einem sozialen Umfeld und respektieren und nehmen Rücksicht auf die Gemeinschaft, Gesellschaft und die Umwelt.

Lernende Stiftung

Das Lehrer- und Betreuerteam unterstützt sich gegenseitig bei Problemen. Durch geregelte Verantwortlichkeiten stärken wir die Eigenverantwortung und die Qualitätsentwicklung.

Aktivitäten

Kalender

Wir in den Medien

KONTAKT